Wir sind Weltkulturerbe: Genossenschaftsidee ist immaterielles Kulturerbe der Menschheit

Wir sind WeltkulturerbeDas internationale Komitee zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes der UNESCO hat die Aufnahme der Genossenschaftsidee in die repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

„Gemeinsam handeln, mehr erreichen“: Das ist die starke Botschaft der Genossenschaften weltweit. Mit der Aufnahme der Genossenschaftsidee in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes wird unterstrichen, wie wichtig die Prinzipien der über 100jährigen Tradition damals wie heute sind.

Von weltweit rund 800 Millionen Menschen in Genossenschaften sind alleine mehr als 22 Millionen Mitglieder in fast 8.000 Genossenschaften in Deutschland organisiert. Seit mehr als 160 Jahren sind Genossenschaften in unterschiedlichen Bereichen erfolgreich, so zum Beispiel im Finanzwesen, in der Landwirtschaft, im Handel und Gewerbe und insbesondere auch im Wohnungsbau.

Die Entscheidung der UNESCO ist auch ein wichtiges Signal und eine große Anerkennung für die engagierte Arbeit der vielen Menschen, die sich überall auf der Welt in genossenschaftlichen Projekten engagieren. Sie erkennt damit auch den ganz besonderen Stellenwert der Genossenschaften an. Die Genossenschaft ist eine Rechts- und Unternehmensform, die in idealer Weise wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung verbindet.

Die Baugenossenschaft Viernheim eG wurde im Jahr 1920 gegründet und ist damit bereits seit über 96 Jahren ein Träger der Genossenschaftsidee.

Die Notwendigkeit wirtschaftlicher Stärke in Einklang mit sozialer Verantwortung zu bringen ist auch ein Leitmotiv der Baugenossenschaft Viernheim. Dass die BG ihrer sozialen Verantwortung gerecht wird zeigt sie an vielen Stellen. Insbesondere das günstige Mietniveau ist eines der bedeutenden Merkmale. So beträgt die durchschnittliche Kaltmiete der BG aktuell 5,37 € / qm Wohnfläche im Monat. Wohnungsangebote in Viernheim liegen damit rd. 40 % über der Durchschnittsmiete der BG. Verschiedene Aktivitäten außerhalb der reinen Vermietung unterstreichen ebenfalls die genossenschaftlichen Werte der BG:  Einbindungen von Sozialarbeitern für Mitglieder, Spenden für unterschiedlichste soziale Zwecke gehören ebenso dazu wie die Schaffung von Barrierefreiheit und umweltschonende Bauweisen wie die Passivhausbauweise.